Ressourcenwende – Von der utopischen zur dystopischen Zukunft

Logo-Lesecafe

Auf dem Weg zu Soylent Green? (Teil 1)
14.07., 19.30-21.30 Uhr, Lesecafé in der Altstadtmarktpassage

Bis Mitte der 1960er Jahre blühte der Fortschrittsoptimismus. Moderne Utopien skizzierten eine goldene Zukunft. Atomenergie war eines der Zauberwörter, Ressourcenknappheit undenkbar. Dieses Zukunftsbild wandelte sich jedoch, wie Harry Harissons Roman New York 1999, der Film Soylent Green und schließlich die Studie Grenzen des Wachstums des Club of Rome zeigen. Der Vortrag des Zukunftsforschers Dr. Bernd Flessner erläutert diese Entwicklung anhand vieler Beispiele und klärt die Begriffe.

Vortrag und Diskussion: Dr. Bernd Flessner
Eine Veranstaltung der vhs Erlangen

Homepage vhs Erlangen

Homepage Dr. Bernd Flessner