Freitag

14.07.2017

22
PARKplatz
Freiräume für Menschen schaffen
10-17 Uhr, Parkplätze in der Hauptstr. 56–58

Autos in den Städten sind so was von gestern! „Die autogerechte Stadt hat längst ausgedient, doch die Verkehrspolitik ist immer noch wie vor 50 Jahren. Es wird dringend Zeit, die Städte von privaten Pkw zu befreien … weiterlesen >>


23
Freiräume schaffen
u. a. Trommelperformance
10-14 Uhr, verlegt auf den Theaterhof/Wasserturmstraße

Schülerinnen und Schüler der Ernst-Penzoldt-Mittelschule in Spardorf haben sich im Rahmen von Kunstprojekten mit den Themen „Utopien“ und „Freiräume schaffen“ beschäftigt … weiterlesen >>


24
Die Lust mit der Last
Lastenfahrradfahren für jedermann
16-18 Uhr, Beşiktaş-Platz

Wer schon immer mal Lust hatte, ohne Autoabgase und Parkplatzsuche seinen Einkauf zu machen, sich bisher aber nicht getraut hat, mal aufs Auto zu verzichten … weiterlesen >>


25
Amt für Utopie
Zwei Beamte räumen auf
16 Uhr, Rathaus, Konferenzraum 117

Das Amt für Utopie soll geschlossen werden, weil im 21. Jahrhundert die Nachfrage nach Utopien drastisch gesunken ist. Die zwei letzten Utopie-Beamten der Welt sitzen in Erlangen und müssen nun zusammenpacken … weiterlesen >>


26
Ein Lied, eine Utopie!?
Musikalischer Flashmob
18 Uhr, 3x in der Innenstadt

Jede Sängerin und jeder Sänger ist willkommen, die Wirkung des Liedes und der Aktion wachsen zu lassen. Melden Sie sich einfach bei Maria van Eldik um mehr zu erfahren: maria@vaneldik.de. Am 11.07., 19.30-21.30 Uhr, und 13.07., 17.30-18.30 Uhr, finden Proben in der Hugenottenkirche statt … weiterlesen >>


27
Utopie „Echte Demokratie“
Film und Diskussion
18-19 Uhr, Foyercafé im Markgrafentheater, Theaterplatz 2

attac Erlangen hat das Thema „Echte Demokratie“ als Utopie gewählt, wobei Gemeinwohl nach Artikel 14,2 GG und Gemeinwohlökonomie (Felber) neben der Idee der Kontrolle der Gewalten im Mittelpunkt stehen sollen … weiterlesen >>


28
Die Radwandlung oder Wir radeln einen Wald
Reisebericht und Diskussion
18-19 Uhr, Lesecafé in der Altstadtmarktpassage

Janina und Najoka machen mit der Radwandlung in Erlangen Station: „Wir wollen mit dieser Radreise durch Deutschland aktiv etwas für die Umwelt tun und haben uns zum Ziel gesetzt, ein Waldstück zu pflanzen … weiterlesen >>


29
Ressourcenwende – Von der utopischen zur dystopischen Zukunft
Auf dem Weg zu Soylent Green? (Teil 1)
19.30-21.30 Uhr, Lesecafé in der Altstadtmarktpassage

Bis Mitte der 1960er Jahre blühte der Fortschrittsoptimismus. Moderne Utopien skizzierten eine goldene Zukunft. Atomenergie war eines der Zauberwörter, Ressourcenknappheit undenkbar … weiterlesen >>


30
Die 12 Geschworenen
Ein Kammerspiel von R. Rose und H. Budjuhn
19.30 Uhr, Kulturpunkt Bruck, Fröbelstr. 6

Es ist ein heißer Tag. Ein junger Mann wird angeklagt, seinen Vater kaltblütig ermordet zu haben. Zwischen ihm und seiner Verurteilung zum Tode stehen am Ende der Gerichtsverhandlung nur noch 12 Geschworene … weiterlesen >>


31
Abschaffen+Anfangen
Eine utopische Versammlung von und mit Erlanger*innen
Partizipatives Stadtteilprojekt von Turbo Pascal (Künstlerkollektiv)
19.30 Uhr, Rathausplatz

Was muss weg? Welche Gebäude, Gesetze, Gedanken, Verhaltensweisen, Redewendungen, Ungerechtigkeiten, Machtstrukturen, Traditionen, Vorurteile …? Wofür wäre dann Platz? Turbo Pascal war im Frühjahr 2017 in verschiedenen Stadtteilen … weiterlesen >>


32
„Wenn alle das täten …“
Ein Chansonabend mit Liedern von Kreisler u. v. a. wagt den Blick nach vorn
20 Uhr, Foyercafé im Markgrafentheater, Theaterplatz 2

Stellen wir uns doch einmal vor, alles anders zu machen, als es von uns erwartet und verlangt wird. Ist es wirklich so einfach, aus allen Konventionen auszubrechen? Bildet sich vielleicht dann sogar der so lang ersehnte Wohlfühlort? … weiterlesen >>


33
Von Bananenbäumen träumen
Filmreihe No Future?! Dystopie im Film
20 Uhr, Kino im E-Werk, Fuchsenwiese

Oberndorf, ein altes Dorf im Mündungsgebiet der Elbe. Die Gemeindekasse ist leer, Arbeitsplätze sind rar. Einige Dorfbewohner wollen sich nicht mit dem drohenden Niedergang abfinden. Sie machen gemeinsam eine Kneipe auf und fassen einen kühnen Plan … weiterlesen >>


34
KURZundGUT „Is it the End, my Friend?“
Late-Night-Reihe des Theater Erlangen
22 Uhr, Glockenfoyer, Hauptstr. 46

KURZundGUT, früher Glockenspiel, ist ein spieloffenes Format aller Mitarbeiter*innen des Theater Erlangen und wir wollen uns an diesem Abend – passend zum Spielzeitende – verabschieden von trashigen, traurigen, bitteren, süßen szenischen Funken … weiterlesen >>